Die dänische Molkereigenosenschaft Arla, Viby, zeigt sich mit dem Verlauf ihres Geschäfts im 1. Halbjahr 2011 zufrieden. Der deutsche Markt gewinnt an Gewicht. Der Umsatz ist in der ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent auf knapp 7,5 Mrd. € (27 Mrd. Dänische Kronen) gestiegen, teilt das Unternehmen mit. Der Umsatzuwachs sei sowohl in den bestehenden Kernmärkten, in erster Linie Deutschland, als auch im Ausland entstanden. Die Exportumsätze in Länder Nordafrikas und des Nahen Ostens seien um rund 18 Prozent gestiegen, auch Wachstumsmärkte wie Russland und die USA hätten sich gut entwickelt.

Als wichtigen Schritt bezeichnet Arla den Zusammenschluss mit der genossenschaftlichen Hansa-Milch in Deutschland im 1. Halbjahr 2011. Dadurch habe der Zugang zu diesem für Arla bedeutenden Markt um Frischmilchprodukte erweitert werden können. Der Zusammenschluss sei die erste Stufe der für Arla wichtigen Aktivitäten in Deutschland. Ein weiterer Schritt sei das bestehende Kaufangebot für die süddeutsche Allgäuland Käsereien.  

In der Unternehmensstratgie wird für das Jahr 2015 ein Jahresumsatz von rund 10 Mrd. € (75 Mrd. Dänische Kronen) angestrebt. Dieses Ziel solle durch Zukäufe und Zusammenschlüsse sowie eigenes organisches Wachstum erreicht werden. (jst)
stats