Die Molkerei Arla Amba foods, Vyby, erwägt den Kauf einer Molkerei in Ägypten und gibt daher für die börsennotierte Arab Dairy Products Company mit Hauptsitz in der Nähe von Kairo ein unverbindliches Übernahmeangebot ab.

Sofern das Unternehmen sich als gesund und solide erweist, heißt es aus dem Konzern, hätte Arla durch diesen Kauf die Chance, einen Sprung auf dem ägyptischen Molkereimarkt zu schaffen. In Kürze beginnt die so genannte „Due-Diligence“-Phase, in der Arla einen detaillierten Einblick in die Geschäfte von Arab Dairy erhält. Da Arab Dairy an der Börse notiert ist, muss das Angebot veröffentlicht werden, unabhängig vom Ausgang des Verfahrens.

Was Arab Dairy so interessant macht, ist die Tatsache, dass das Unternehmen sowohl im Einzelhandel als auch im Food-Service-Bereich vertreten ist. Dies passe sehr gut zu Arlas eigener Ausrichtung. Durch die Übernahme der Aktienmehrheit könnte Arla einen Platz unter den sechs größten Milcherzeugern Ägyptens und einen Marktanteil von 13 bis 15 Prozent beim Käse erreichen.

Das ägyptische Molkereiunternehmen hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 508 Mio. US-$ erzielt und 43.000 t Milchprodukte verkauft. Die Kapazität der Molkerei, 50 km außerhalb von Kairo, beträgt 80.000 t. Das Unternehmen hat ein weit verzweigtes, landesweites Vertriebsnetz. Die Herstellung des Käses erfolgt hier aus Milchpulver vermischt mit Wasser, wobei 80 Prozent des Milchpulvers in Ägypten aus dem Import stammt. (hed)
stats