Atomenergie wird Gipfelthema


1

Die Außenminister der EU konnten sich am Montag nicht über einen verbindlichen Anteil an erneuerbaren Energien im Jahr 2020 einigen. Die EU-Kommission und die deutsche EU-Ratspräsidentschaft schlagen 20 Prozent an Biomasse, Wind-, Wasser- und Sonnenenergie vor. Frankreich und die Tschechische Republik sind dagegen. Die Länder mit einem hohen Anteil an Atomenergie möchten ein verbindliches Ziel für alle Energieformen festlegen, die nicht auf Kohlenstoff basieren. Die Staats- und Regierungschefs werden deshalb auf ihren Treffen am Donnerstag und Freitag in Brüssel über die Atomenergie diskutieren müssen. Der von Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgeschlagene Aktionsplan braucht die Zustimmung aller EU-Mitgliedstaaten. Im Gegensatz zu den erneuerbaren Energien ist das Ziel für Biokraftstoffe nicht umstritten. Schon im Vorfeld zum EU-Gipfel verständigte man sich auf einen verbindlichen Anteil von 10 Prozent Biokraftstoff im Jahr 2020. (Mö)
stats