Agrium hat die Produktion von Harnstoff im Stickstoffkomplex Borger im US-Bundesstaat Texas gestartet. Der US-Hersteller ist einer der ersten, die seit langem wieder in den USA eine neue Stickstofflinie in Betrieb nehmen. Jahrelang haben die Investoren Saudi Arabien und Katar den Vorzug gegeben und dort riesige Komplexe errichtet. Doch mit dem Hype um günstiges Schiefergas, scheint sich eine Produktion von Stickstoffdünger in der USA wieder zu lohnen. Agrium will in der Harnstofffabrik in Borger eine Kapazität von 610.000 Jahrestonnen erreichen, rund 100.000 t davon entfallen auf das Diesel-Äquivalent Diesel Exhaust Fluid (DEF). Agrium erwartet von diesen beiden Produktionslinien neue Kunden vor allem in den wichtigen Anbaugebieten in den USA. Das Unternehmen produziert und vertreibt Stickstoff-, Kali- und Phosphat-Düngemittel und besitzt ein eigenes Vertriebsnetz von Betriebsmitteln sowie Beraterteam. Die Jahrestonnage beträgt rund 11 Mio. t Ware.

Die Iowa Fertilizer Company (IFCo) startet die Produktion in Wever im US-Bundesstaat Iowa.
-- , Foto: OCI
Die Iowa Fertilizer Company (IFCo) startet die Produktion in Wever im US-Bundesstaat Iowa.

Ähnliche Absatzmärkte haben auch OCI N.V. und seine US-Tochtergesellschaft Iowa Fertilizer Company (IFCo) im Visier. Sie geben in dieser Woche offiziell den Start der Produktion in Wever im US-Bundesstaat Iowa bekannt. Hier ist eine Stickstoffanlage auf der grünen Wiese entstanden. Die erste in den USA seit 25 Jahren laut OCI. IFCo will in Wever rund 1,5 bis 2 Mio. t Stickstoffdünger flexibel je nach Marktlage produzieren.

Die neue Fabrik stehe für Qualitätsdünger aus der Region. Darauf könnten nun Farmer aus Iowa und Illinois. Das seien immerhin die größten Maisanbaugebiete in den USA, sagte IFCo-CEO Nassef Sawiris.

IFCo beschäftigt in der neuen 3-Milliarden-US-$ Anlage in Wever rund 3.500 Arbeiter sowie mehr als 200 Angestellte. Der Gouverneur des Bundesstaates Iowa Terry Branstad bezeichnete das Engagement für die strukturschwache Region mit einer Arbeitslosigkeitsquote von 8 Prozent als Leuchtturm. Mit weiteren Zulieferfirmen wurden durch die Fabrik die Quote um 3 Prozent gesenkt. (da)
stats