Auch Weizen ausgeschrieben

1

Die EU-Kommission hat früher als allgemein erwartet Weizen aus Interventionsbeständen für den EU-Binnenmarkt ausgeschrieben. In Deutschland handelt es sich um die Restmenge von 89.000 t. Gebote für den Weizen sind ab dem 5. Februar möglich. Die Binnenmarktausschreibungen laufen bis zum 22. Juni, falls dann noch Ware vorhanden ist. Auch in Belgien und in Dänemark handelt es sich um die restlichen Weizenmengen, die noch in den Interventionsbeständen vorhanden sind. Lediglich Frankreich und Schweden behalten über die Binnenmarktausschreibung hinaus noch etwas übrig, um damit Programme für die Armenhilfen bestreiten zu können. Insgesamt handelt es sich um 677.047 t Weizen, der zusätzlich für den EU-Binnenmarkt zur Verfügung steht. Diese dürften den Markt nur wenig beeinflussen, zumindest dann nicht, wenn sich die Kommission bei den Zuschlägen sehr eng am Marktpreis bewegt, meinen Beobachter. (Mö)
stats