1

Angesichts der Trockenheit in Nordrhein-Westfalen hat Landwirtschaftsministerin Bärbel Höhn jetzt die Nutzung von eigentlich stillgelegten Äckern vorübergehend erlaubt. Die Landwirte dürfen den Pflanzenaufwuchs dieser Flächen als zusätzliches Futter für ihre Tiere nutzen, ohne ihre Stillegungsprämien zu gefährden, informiert das Landwirtschaftsministerium. Der Weiterverkauf dieses Futters an Dritte sei jedoch nicht erlaubt. In NRW können so etwa 60.000 Hektar vorübergehend genutzt werden. (ED)
stats