1

Eine deutliche Zunahme des Maisanbaus erwartet Michael Horsch, geschäftsführender Gesellschafter der Horsch Maschinen GmbH. Die Anbauverfahren seien genauso zu überdenken wie die Fruchtfolgen im Hinblick auf Maisanteil, Bodenstruktur und Krankheitsdruck, sagte er anlässlich des Horsch-Feldtages in dieser Woche. Bei der Ernte und Transportlogistik stehe die Frage im Vordergrund, welche Transportentfernungen wirtschaftlich zu vertreten seien.

Grund für den steigenden Maisanbau ist die zunehmende Produktion von Biogas. Biogas habe gegenüber anderen Bioenergien einige Vorteile, sagte Ulrich Schmack von der Schmack Biogas AG, Schwandorf. So werde Stickstoff über die Gülle auf den Acker zurückgeführt, was bei Biodiesel und Bioethanol so nicht möglich sei, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst. Wichtig sei die möglichst vollständige Verwertung der Energie, was mit Blockkraftwerken nicht immer möglich sei, da oft Wärme ungenutzt abgeführt werde. Wo möglich, solle die Einspeisung ins Gasnetz gewählt werden, da dies die optimale Energieverwertung bedeute. (BS)

stats