Ausfuhrerstattungen für Mehl gesenkt

1

Wegen der steigenden Weltmarktpreise für Weizen hat die EU-Kommission die Ausfuhrerstattungen für Mehl gesenkt. Ab sofort gibt es von der besseren Qualität her gesehen nur noch 37,-, 34,50, 31,75, 29,50 und 27,50 Euro/t. Vom 31. August bis zum 7. September wurden Mehllizenzen für 100 000 t vergeben. Außerdem wurden die ausgehängten Erstattungen für den Export von Weizen in die Schweiz und nach Liechtenstein auf 17,- Euro/t gesenkt und jene für Gerste auf 24,75 Euro/t. Der Präferenzzoll für die Einfuhr von Verarbeitungsprodukten der zweiten Stufe aus der Schweiz hat die Kommission gestrichen. Vorausgegangen war eine Zollerhöhung der Schweiz für Verarbeitungsprodukte der zweiten Stufe aus der EU. Betroffen sind unter anderem Nudeln. (Mö)
stats