Ausfuhrlizenzen für Malz entfallen

1

Auf zahlreiche Aus- und Einfuhrlizenzen verzichtet zukünftig die EU-Kommission. Von 500 Erzeugnissen bleibe bei der Einfuhr eine Lizenzverpflichtung für lediglich 65 bestehen, lobte die Kommission am Donnerstag in Brüssel ihre Initiative zur Vereinfachung der GAP. Bei der Ausfuhr seien es nur noch 43 Erzeugnisse. Im Getreidesektor ändert sich allerdings nicht viel. Für die wichtigsten Handelsgüter Weizen, Gerste und Mais bleibt die Lizenzpflicht bestehen und damit die Notwendigkeit, eine Kaution zu hinterlegen. Lediglich Malz befreit die Kommission ab dem kommenden Wirtschaftsjahr von der Lizenzpflicht, wenn keine Erstattungen gewährt werden. Die Kommission möchte mit Hilfe der Lizenzpflicht die Kontrolle über die gehandelten Mengen behalten. (Mö)
stats