1

In gut einer Woche, nämlich am 15. Mai 2001, endet die Antragsfrist für die mit der EU-Agrarreform 1992 eingeführten Flächenbeihilfen und den Stilllegungsausgleich. Bis zu diesem Termin müssen die Anträge der Landwirte bei den zuständigen Kreisstellen der Landwirtschaftskammer Rheinland eingegangen sein, um den Anspruch auf Ausgleich für die Preissenkungen bei Getreide, Ölsaaten, Eiweißpflanzen und Öllein anzumelden. Wer seinen Antrag später abgibt, muss mit empfindlichen Kürzungen bis hin zur völligen Streichung der Beihilfen rechnen. Darauf macht der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV), Bonn, aufmerksam. (ED)
stats