1

Unter dem Schlagwort "Zweite Säule" der EU-Agrarpolitik werden Fördermaßnahmen diskutiert, die geeignet sind, tragfähige wirtschaftliche und soziale Strukturen in der Landwirtschaft und den ländlichen Raum zu stärken. Die Politik sieht in der so genannten "Cross Compliance" ein wesentliches Instrument, Zahlungen an die Landwirtschaft in der Öffentlichkeit zu legitimieren. Cross Compliance aber gilt als ordnungspolitisch bedenklich, heißt es in einer Presseinformation der Landwirtschaftlichen Rentenbank, Frankfurt a.M. Bei einer Umsetzung sollte der zusätzliche Verwaltungsaufwand für Staat und Betriebe möglichst gering gehalten werden. Dazu erwarte die Edmund-Rehwinkel-Stiftung Studien, die der deutschen Landwirtschaft, der Administration und Beratung praktisch umsetzbare Lösungsansätze aufzeigen.

Der maximale Förderbetrag pro Studie beträgt laut Rentenbank 15.000 EUR, Anmeldefrist ist der 20. Januar 2004, Abgabetermin der Studien ist der 1. Dezember 2004. Die vollständigen Ausschreibungsunterlagen könnten angefordert werden bei der Edmund-Rehwinkel-Stiftung der Landwirtschaftlichen Rentenbank, Hochstraße 2, 60313 Frankfurt a.M., Tel: 069/2107-238; Fax: -447, E-Mail: henrich@rentenbank.de, Internet (www.rentenbank.de ). (ED)

stats