Außenschutz überflüssig


1

Die EU-Kommission braucht länger als erwartet, um die restlichen Zollbarrieren für die Einfuhr von Getreide zu beseitigen. Bis zum Jahresende soll es jedoch so weit sein. Nach den jetzigen Planungen wird die Kommission Ende November vorschlagen, die Getreidezölle für den Rest der Saison auf null zu setzen, schreibt die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. Im Dezember könnte dann der EU-Agrarministerrat zustimmen. Für den Markt hätte eine Zollsenkung eher symbolische Bedeutung, da auch bisher schon größere Getreidemengen in die EU importiert werden. Inzwischen kommen erste Zweifel auf, ob eine solche Maßnahme überhaupt sinnvoll ist. Das Europäische Parlament warnt vor einer Schwächung der EU in den WTO-Verhandlungen. In der Doha-Runde stünden gebundene Zölle und nicht angewendete Zölle zur Debatte, rechtfertigt sich hingegen die Kommission. (Mö)
stats