Die Agritechnica 2015 stößt in der Agrarbranche auf eine große Resonanz. Alle weltweit führenden Unternehmen der Branche auf der Agritechnica 2015 seien vertreten und werden ihre Neuheiten und aktuellen Weiterentwicklungen präsentieren, erklärt Agritechnica-Projektleiterin Freya von Czettritz. Das bisherige Anmeldeergebnis liege in etwa auf gleicher Höhe wie zur Rekordveranstaltung vor zwei Jahren. „Die frühzeitigen Anfragen von Ausstellern, aber auch von Besuchern, belegen das große Interesse an der Weltleitmesse Agritechnica“, sagt Freya von Czettritz.

Auslandsbeteiligung steigt

Die Auslandsbeteiligung nehme weiter zu, so der Messeveranstalter Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG). Sie liege gegenwärtig bei 54 Prozent. Die meisten der bisher angemeldeten 1.280 Auslandsaussteller kommen aus Italien (344 Unternehmen), den Niederlanden (112), der Türkei (92), Frankreich (91), Österreich (65), Polen (61), China (50), USA (46), Spanien (42), Dänemark (41), Großbritannien (40), Finnland (38) und Kanada (36). Darüber hinaus seien offizielle Gemeinschaftsbeteiligungen aus insgesamt 20 Ländern angemeldet. Die DLG sieht in der hohen Auslandsbeteiligung ein deutliches Signal für die weiter zunehmende globale Ausrichtung der Unternehmen und der Agrarwirtschaft mit ihren weltweiten Verflechtungen. (az)

stats