Australien: Weizenqualität leidet unter Regen

Heftige Regenfälle in Australien könnten zwar eine reichliche Weizenernte bescheren, aber einen hohen Anteil an Futterweizen bringen. Die jüngsten Regenfälle tun den Weizenerträgen gut, allerdings leidet die Qualität. Marktexperten befürchten ein Gros an nicht mühlenfähiger Ware, berichtet Agra Europe London. Damit dürften für den Export geringere Mengen an Qualitätsweizen zur Verfügung stehen. Darüber hinaus verzögert der Regen auch die Ernte. Im Süden Australiens wird inzwischen mit einer Ernteverzögerung von rund fünf Wochen gerechnet.

Die Prognosen für die australische Weizenernte variieren. Heimische Analysten schätzen die Erntemenge zwischen 22 und 25 Mio. t ein. Das US-Landwirtschaftsministerium liegt mit 24 Mio. t im Mittelfeld. (AW)
stats