Ernteschätzung

Australien rechnet mit Weizenrekord

Wegen ausreichender Regenfälle und guter Aufwuchsbedingungen erwarten die Analysten für die Winterfrüchte in der Saison 2016/17 ein Aufkommen von 52,44 Mio. t. Das würde im Vergleich zur Erntemenge des Vorjahres einen Zuwachs von 12,80 Mio. t. (32 Prozent) bedeuten. Der Anstieg ergibt sich aus den höheren Hektarerträgen. Die Anbaufläche wurde kaum ausgedehnt.

Der Schätzung zufolge werden die australischen Landwirte bei allen Feldfrüchten mehr als zur Ernte 2015/16 einfahren. Bei Weizen wird mit einem Produktionsanstieg um 8,45 Mio. t. (rund 35 Prozent) auf die Rekordmenge von 32,64 Mio. t. gerechnet. Bei Gerste wird mit einem Zuwachs gegenüber 2015/16 auf 10,64 Mio. t. (24 Pozent) ebenfalls ein neuer Höchstwert erreicht. Bei Raps wird das schwache Vorjahresergebnis mit einer Ernte von 3,58 Mio. t voraussichtlich um gut 20 Prozent übertroffen werden. (mrs)
stats