Die Aussaat für Wintergetreide in Australien geht voran. Die Bedingungen sind durchschnittlich bis trocken. Die Rohstoffbehörde Abares sagt in ihrer am Mittwoch veröffentlichten Prognose einen Rückgang der Wintergetreidefläche für die Saison 2012/13 voraus. Die Erzeuger zögen damit Konsequenzen aus den niedrigeren Getreidepreisen.

Die Fläche für Wintergetreide werde um rund 2 Prozent im Vergleich zur laufenden Saison 2011/12 auf rund 22 Mio. ha fallen. Die Winterweizenfläche werde um voraussichtlich 5 Prozent auf 13,4 Mio. ha zurückgehen, die für Gerste um knapp 4 Prozent auf 3,9 Mio. ha. Canola sollen australische Erzeuger dagegen auf einer gut 23 Prozent größeren Fläche von 2,1 Mio. ha anbauen in Reaktion auf gute Preise.

Die Produktion von Weizen 2012/13 schätzt Abares aktuell auf rund 24 Mio. t, was einem Minus von 18 Prozent entsprechen würde. Die Gerstenproduktion werde voraussichtlich um 15 Prozent auf gut 7 Mio. t zurückgehen. Zulegen um 4 Prozent auf 2,9 Mio. t solle die Erzeugung von Canola. (az)
stats