Australischer Raps gedeiht

Die Aussichten für die Rapsernte in Australien bleiben hoch. Die Fläche ist gegenüber dem Vorjahr kräftig gewachsen und die Witterung ist überwiegend günstig. Der Raps wird auf der Südhalbkugel zum Jahresende gedroschen. Der australische Ölsaatenverband AOF erwartet in seiner Oktober-Prognose, dass es 2,54 Mio. t werden könnten, wenn das Wetter günstig bleibt. Der Branchendienst Oil World, Hamburg, geht aktuell von 2,57 Mio. t Raps aus.

Nach den AOF-Statistiken hatte die australische Erzeugung zuletzt 1999/00 die Marke von 2,5 Mio. t erreicht und seither - zum Teil deutlich - darunter gelegen. Vor einem Jahr waren etwa 2,3 Mio. t eingebracht worden.

Oil World geht zurzeit von australischen Rapsexporten in der Saison 2011/12 von rund 1,7 Mio. t aus. Das wären etwa 220.000 t mehr als im Vorjahr. Für die EU wären Lieferungen von der Südhalbkugel von großem Interesse. In der Saison 2010/11 sind mehr als 90 Prozent der australischen Rapsexporte in EU-Länder gegangen. (db)
stats