1

Die BASF und die brasilianische Agrarforschungseinrichtung Embrapa haben eine gemeinsam entwickelte herbizidtolerante Sojabohnensorte in Brasilien zur Genehmigung angemeldet. Bei der Sojabohnensorte handelt es sich nach Angaben der BASF um die erste gentechnisch veränderte (GV-)Pflanze, die vollständig in Brasilien entwickelt wurde und für den brasilianischen Markt bestimmt ist. Die Gene für die Herbizidtoleranz stammen von BASF und wurden von Embrapa-Forschern in die Sojabohne übertragen und zu einer neuen kommerziellen Sorte entwickelt.

BASF und Embrapa arbeiten in einer öffentlich-privaten Partnerschaft seit 1997 zusammen. Bei Embrapa handelt es sich um Brasiliens öffentliche Agrarforschungseinrichtung, die dem Agrarministerium zugeordnet ist. Embrapa und BASF erwarten, dass das neue GV-Saatgut für die Saison 2011 verfügbar sein wird. (ED)

stats