BASF erweitert Kapazitäten im Pflanzenschutz

1

Um der wachsenden Nachfrage nach Pflanzenschutzmitteln nachzukommen, will die BASF AG, Ludwigshafen, ihre Produktionskapazitäten für die Herstellung von Wirkstoffen ausbauen. Mehr als 150 Mio. € will das Unternehmen in den kommenden zwei Jahren investieren und die Kapazitäten in den Produktionsanlagen in Deutschland, Frankreich, Brasilien und den USA aufstocken. Dort werden die umsatzstarken Wirkstoffe der BASF wie F 500®, Boscalid, Fipronil und Metazachlor hergestellt. Diese Summe wird nach Unternehmensangaben zusätzlich zu einer Basisinvestition von etwa 90 Mio. € im Jahr 2008 bereitgestellt, welche die Errichtung einer Produktionsanlage für das neue Blockbuster-Herbizid Kixor beinhaltet. Der Großteil der erweiterten Produktionskapazitäten soll bis spätestens 2010 zur Verfügung stehen. (AW)
stats