Pflanzenschutz

BASF findet Partner in Japan

Global agierendes Unternehmen
Sumitomo Chemical ist einer von Japans führenden Chemiekonzernen und hat seinen Hauptsitz in Tokyo. Das Unternehmen bietet auf dem globalen Markt eine Vielzahl von Produkten in den Bereichen Petrochemikalien, Energiewesen, funktionale Materialien, IT-relevante Chemikalien und Materialien, Gesundheits- und Agrarprodukte sowie Pharmazeutika an. Der konsolidierte Nettoumsatz des Unternehmens betrug im Jahr 2016 2 Billionen Japanische Yen (16,2 Mrd. €).
Die beiden Unternehmen gaben heute die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung eines neuen Fungizids bekannt. Der neue Wirkstoff wurde von Sumitomo Chemical entdeckt. Er zeige eine hohe Wirksamkeit bei der Bekämpfung verschiedener, weitverbreiteter Pflanzenkrankheiten, so die beiden Unternehmen. Dazu zählen auch solche, die Resistenzen gegenüber heute auf dem Markt verfügbaren Fungiziden entwickelt haben.

„Mit dieser Partnerschaft zeigen wir unser Engagement für eine nachhaltige, landwirtschaftliche Produktion“, erklärte ein Vertreter des japanischen Unternehmens bei der offiziellen Unterzeichnung in Deutschland. Das Fungizid werde dazu beitragen, Erträge in solchen Kulturen zu sichern, in denen die Möglichkeiten einer wirksamen Kontrolle von Pflanzenkrankheiten begrenzt sind.
 
Die Unternehmen planen, unabhängig voneinander Formulierungen zu entwickeln und damit ihr jeweiliges Produktportfolio zu ergänzen. Die Vermarktung der einzelnen Formulierungen wird nach der Registrierung und den notwendigen Genehmigungen der zuständigen Behörden beginnen. Ab 2018 sollen Registrierungen in den wichtigsten Märkten eingereicht werden. Die Unternehmen beabsichtigen, ihre Produkte weltweit auf den Markt zu bringen. (SB)
stats