Internationaler Agrarkonzern etabliert neue globale Geschäftseinheit Functional Crop Care. Lösungen zur biologischen Saatgutbehandlung ergänzen das Pflanzenschutzmittel-Portfolio.

BASF hat die Akquisition von Becker Underwood von der US-amerikanischen Beteiligungsgesellschaft Norwest Equity Partners abgeschlossen. Der Kaufpreis beträgt 1,02 Mrd. US-$ (785 Mio. €). Durch den Erwerb steigt BASF intensiv in die Technologie zur biologischen Saatgutbehandlung ein. Außerdem erweitert das Unternehmen sein Produktportfolio um die Bereiche biologischer Pflanzenschutz, Gartenbau, Tierernährung und Landschaftsgestaltung.

Zur Integration der neuen Firma wird die neue Geschäftseinheit "Functional Crop Care" gegründet, die zum 1. Januar 2013 ihre Arbeit aufnimmt. Die Leitung übernimmt Dr. Jürgen Huff als Senior Vice President. Dr. Peter Innes, derzeit CEO von Becker Underwood, wird die Position eines Global Senior Advisor für den Unternehmensbereich Crop Protection übernehmen. Der BASF-Unternehmensbereich Crop Protection erzielte im Jahr 2011 einen Umsatz von rund 4,2 Mrd. €. (hed)
stats