BASF mit neuen Produkten für Spezialkulturen

1

Auf dem europäsischen Markt für Pflanzenschutzmittel hat die BASF gute Chancen, Marktführer zu werden. Im weltweiten Ranking liegt die BASF auf Platz 3. Das Produktfolio wird weiter gestrafft, ehrgeizige Ziele werden mit neuen Fungiziden für Spezialkulturen verfolgt.

Die BASF hat ihren Fokus bei Pflanzenschutzmitteln klar auf die Kernmärkte Nordamerika, Brasilien, Japan, Korea und Europa gerichtet. Diese Länder machen 85 Prozent des Umsatzes mit Pflanzenschutzmitteln bei der BASF aus. Für das erste Halbjahr 2004 berichtete Dr. Hans W. Reiners, Leiter Unternehmensbereich Pflanzenschutz, über ein Umsatzplus weltweit um 9 Prozent auf rund 2,05 Mrd. EUR. Der Pflanzenschutz-Umsatz steuert 10 Prozent zum Umsatz der BASF-Gruppe bei. Als einen reinen Glücksfall bezeichnete Reiners die südamerikanischen Märkte, insbesondere Brasilien. Hier hat sich die BASF mit dem Fungizid Opera innerhalb von nur zwei Jahren einen Namen gemacht. Die Mischung von F 500 mit Epoxioconazol zeigte vor allem in der Bekämpfung des gefürchteten Sojarostes eine gute Wirkung. Mit F 500 und dem neuen Fungizid Boscalid, die für den Einsatz in Sonderkulturen wie Wein, Gemüse und Obst vorgesehen sind, will die BASF auch in Europa Marktanteile dazu gewinnen. Auf den Vertrieb von Drittprodukten, das sind Handelsprodukte im Mitvertrieb, will die BASF nach den Worten von Claus Illing, Leiter Pflanzenschutz Europa, künftig verzichten. (da)
stats