BASF schließt NPK-Produktion in Ludwigshafen

1

Die BASF AG, Ludwigshafen, wird im März 2002 die Produktion von Nitrophoska (NPK) in Höhe von 500.000 bis 600.000 t/Jahr im Ludwigshafener Werk einstellen. Spezial-Langzeitdünger sowie Ammoniumsulfatsalpeter (ASS) werden weiterhin in Ludwigshafen produziert, teilte eine Unternehmenssprecherin mit. Die seit längerem geplante Restrukturierung der Düngemittelproduktion der BASF sieht vor, dass nun die NPK-Produktion an den Standorten Ottmarsheim und Antwerpen zusammengefasst werden soll. Die Fertiva GmbH, Mannheim, die exklusiv die von der BASF produzierten Felddünger vermarktet, wird nach eigenen Angaben die Lücke durch die Einstellung der NPK-Produktion in Ludwigshafen durch neue Zukaufsverträge mit europäischen Herstellern schließen. Durch die Stilllegung werde der Markt für Mehrnährstoffdünger entlastet, der seit Jahren von Überkapazitäten geprägt ist. (da)
stats