1

Die BASF AG, Ludwigshafen, und die japanische Takeda Chemical Industries Ltd., Osaka, haben vereinbart, ihre Geschäfte mit Vitaminen zusammenzulegen, teilt BASF heute mit. Das Vitamingeschäft von Takeda ist bei der Vitamin & Food Company angesiedelt. Diese produziert und vermarktet weltweit ein breites Angebot wasserlöslicher Vitamine überwiegend für die Pharma- und Nahrungsmittelindustrie (Umsatz 240 Mio. Euro). "Wir werden die Synergien aus der Kombination von Takedas Kompetenz bei wasserlöslichen Vitaminen und unseren Stärken bei fettlöslichen Vitaminen ausschöpfen", erklärte Christian Dudeck, Leiter des BASF-Unternehmensbereichs Feinchemie. Zu den wichtigsten Kunden gehört nach Angaben der BASF die Tierernährungsindustrie, die 60 Prozent des Marktes ausmacht.
Nach Zustimmung der Behörden werde das vereinigte Geschäft unter Verantwortung der BASF einen Anteil von annähernd 30 Prozent an den globalen Vitaminmärkten haben. Kunden aus den Futtermittel-, Nahrungs- und Pharmaindustrien sollen mit der gesamten Breite von Vitaminprodukten versorgt werden. Angestrebt ist die weltweite Technologie- und Kostenführerschaft. (ED)
stats