1

Ein neues Verfahren der Biodiesel International (BDI) AG, Grambach/Graz, garantiert qualitativ noch hochwertigeren Biodiesel zu geringeren Kosten. Das Repcat-Verfahren verbessert durch den Einsatz eines wieder verwertbaren Katalysators die BDI-Multi-Feedstock-Technologie entscheidend, teilte das Unternehmen mit. Die Qualität von Biodiesel werde weiter gesteigert, die Herstellungskosten seine niedriger und das Nebenprodukt Glycerin falle in höchster Qualität an. BDI habe das Repcat-Verfahren mit finanzieller Unterstützung der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) ab 2002 entwickelt und 2005 zum Patent angemeldet. Bei der zweiten Stufe des Biodieselwerks im österreichischen Arnoldstein werde dieses Verfahren erstmals im industriellen Maßstab angewendet. (ED)
stats