Quartalsdaten

BDI setzt auf Eigenkapital

Die BDI - Bioenergy International AG aus Grambach/Graz hat im 1. Halbjahr 2014 Umsatzerlöse von knapp 9 Mio. € eingefahren und damit 49 Prozent als ein Jahr zuvor. Das aktuelle operative Ergebnis (Ebit) wird mit minus 2,5 (Vorjahr: plus 0,7) Mio. € angegeben. Die Zahlen zeigten das nach wie vor schwierige Marktumfeld in Sektor der erneuerbaren Energien. Hinzu kämen Projektverzögerungen, sowohl im Biodiesel- als auch Biogassegment.

Mit einer Eigenkapitalausstattung von 53,8 (51,4) Mio. € und einer Eigenkapitalquote von 75,8 (69,3) Prozent sei das Unternehmen weiterhin sehr gut gerüstet, um die strategische Erweiterung der Geschäftstätigkeit durch eine breitere Aufstellung der Kernkompetenzen im Green-Tech-Sektor weiter voranzutreiben. Der gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegene Auftragsbestand in Höhe von 70,8 (11,6) Mio. € bilde die Basis für eine positive Ergebnisentwicklung in den kommenden Jahren, gibt sich BDI optimistisch.

Im 2. Halbjahr 2014 werden sich die äußeren Bedingungen nach Einschätzung von BDI jedoch kaum ändern, weshalb auch für das Gesamtjahr kein positives Ergebnis zu erwarten sei. Ende Juli hatte der Anlagenbauer eine Gewinnwarnung bekannt gegeben. (Sz)
stats