1

Der Bund der Deutschen Landjugend (BDL), Berlin, will sich mit einem neuen Konzept "Arbeitskreis JunglandwirtInnen" für eine verbesserte Beteiligung junger Landwirte und Landwirtinnen im agrarpolitischen Geschehen einsetzen. Ziel ist laut BDL die flächendeckende Installation agrarpolitischer Arbeitskreise, um damit mehr Beteiligung an politischen Entscheidungsprozessen seitens junger landwirtschaftlicher Unternehmer zu erreichen. Gemeinsam mit dem Deutschen Bauernverband (DBV) will der BDL junge Landwirte und Landwirtinnen auf Basis der ehrenamtlichen Arbeit weiterbilden, bundesweit Arbeitskreise gründen und in die agrarpolitischen Landes- und Bundesarbeitskreise des BDL und des DBV einbinden. Bereits bestehende Strukturen und Verbindungen zwischen Kreisbauernverbänden und Landjugendverbänden vor Ort sollen intensiviert und eine weitere enge Verzahnung hergestellt werden. Anlass zu diesem Engagement geben laut BDL die vielen Junglandwirtennen, die ihrer Zukunft mittlerweile kritisch entgegen sehen. Sie sehen sich der politischen Willkür und starken Wettbewerbsverzerrungen durch nationale Beschlüsse ausgesetzt. Sinkende Zahlen im Bereich der Auszubildenden innerhalb der grünen Berufe bestätigen im BDL die Notwendigkeit, zu handeln. (ED)
stats