1

Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM) fordert die Politik erneut auf, "gegen die Überproduktion bei Milch einzuschreiten". Es sei zu viel Milch auf dem Markt, sagte BDM-Sprecher Hans Foldenauer. So lange die Politik dieses Problem nicht angehe, könne die Abwärtssprirale bei den Preisen nicht beendet werden. Auch der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner fordert, 5 Prozent der Milch vom Markt zu nehmen. Der Vorsitzende des BDM, Romuald Schaber, kündigte angesichts der jüngsten Preissenkungen bei den Discountern eine neue Protestwelle der Milchbauern an. In den kommenden 14 Tagen seien Aktionen geplant, die aber noch nicht "konkret spruchreif" seien. Erst vergangene Woche hatten europaweit tausende Bauern für höhere Molkereiauszahlungspreise demonstriert. (HH)
stats