BMELV: Neue Förderschwerpunkte bei nachwachsenden Rohstoffen

Mit rund 53 Mio. € fördert das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMELV) 2011 Forschung und Entwicklung im Bereich nachwachsender Rohstoffe. Projektvorschläge können bei der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) eingereicht werden. Im kommenden Jahr sollen vor allem Forschungsprojekte in den Bereichen feste Bioenergieträger, Energiepflanzenanbau, Biowerkstoffe und Lignin gefördert werden, teilt die FNR mit.

Erforscht werden soll zum Beispiel die Herstellung von Biobrennstoffen aus Stroh, Schadgetreide und anderen landwirtschaftlichen Reststoffen. Darüber soll die Energiepflanzenproduktion effizienter und aus biobasierten Kunststoffen neue Werkstoffe entwickelt werden. Bereits heute werden naturfaserverstärkte Kunststoffe (NFK) im Automobilbau als Innenverkleidung verwendet. Auch die Entwicklung von Werk-, Klebestoffen und Chemikalien aus der Holzkomponente Lignin soll im Rahmen des Förderprogramms forciert werden. (sch)
stats