BMELV sichert Abwicklung von ZMP und CMA zu

1

Die Abwicklung der Centralen Marketing-Gesellschft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA) und der Zentralen Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) kann aus den vorhandenen Rücklagen im Absatzfonds von rund 120 Mio. € finanziert werden. Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMELV), das die Rechtsaufsicht für die Abwicklung führt, hat eine ordnungsgemäße Liquidation für die beiden Gesellschaften zugesichert. Für die 300 Mitarbeiter wird ein Sozialplan erstellt, meldet heute Morgen der Bonner Generalanzeiger. Vor 14 Tagen hatte das Bundesverfassungsgericht den Absatzfonds für verfassungswidrig und nichtig erklärt. Seitdem suchen Politik und Wirtschaft nach Lösungen für eine Abwicklung sowie Weiterführung von Teilbereichen von ZMP und CMA wie die Preisberichterstattung und Exportförderung. Am Freitag wird der Verwaltungsrat des Absatzfonds eine Erklärung abgeben. (da)
stats