1

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) will neue Wege einschlagen. Auf der Konferenz in Rom beschlossen die Mitglieder der FAO in dieser Woche einstimmig einen Aktionsplan zur Reform der Organisation. “Die FAO hat bewiesen, dass sie die Fähigkeit und den Willen zu einer umfassenden Reform besitzt”, erklärte Gert Lindemann, Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium (BMELV), heute zum Ende der Sonderkonferenz. Deutschland begrüße die Beschlüsse und werde die Umsetzung der ersten Reformschritte mit einer Zahlung von 700.000 € noch in diesem Jahr unterstützen. “Der FAO kommt eine entscheidende Rolle bei der Sicherung der Welternährung und der Bekämpfung des Hungers in der Welt zu”, sagte Lindemann weiter. Die jüngste Nahrungsmittelpreiskrise habe das Thema der nachhaltigen Entwicklung der Landwirtschaft in der Welt ganz nach oben auf die Tagesordnung der internationalen Politik gesetzt. Diese Aufmerksamkeit gelte es im Sinne der Ernährungssicherung zu nutzten. (ED)
stats