1

Gestern wurde der BSE-Verdachtsfall im sachsen-anhaltinischen Mücheln bestätigt, meldet das Landwirtschaftsministerium in Magdeburg. Das 1996 geborene Rind stammt aus einem Betrieb, der insgesamt rund 1.000 Rinder in zwei verschiedenen Ortschaften hält. Ob nun der gesamte Bestand getötet werden muss, hängt davon ab, ob die beiden Betriebsteile als zwei getrennte Herden zu werten sind, meldet das Ministerium weiter. Eine epidemiologische Bewertung des Betriebes soll dies klären.
Ebenfalls bestätigt hat sich gestern der BSE-Verdachstfall in Südbayern. Damit erhöht sich die Anzahl der bestätigten BSE-Fälle in Deutschland auf 19. (ED)
stats