1

Wenn Landpächter in Mecklenburg-Vorpommern erhebliche wirtschaftliche Schäden durch die Dürreperiode erlitten haben, wird die BVVG Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH, Berlin, nicht auf termingerechte Pachtzahlungen bestehen. Auf die Stundung bei Liquiditätsschwierigkeiten durch Pachtzahlungen haben sich das Schweriner Landwirtschaftsministerium und die BVVG geeinigt. Die Pächter müssen dazu bei der BVVG einen zu begründenden Antrag stellen. Als Antragsfrist gilt für die Rate zum 30. September 2000 der 31. August 2000. Für die Raten zum 31. Dezember 2000, zum 31. März 2001 und zum 30. Juni 2001 gilt die Antragsfrist 30. November 2000. Die Pachtzinszahlungen werden nach Stellungnahmen der zuständigen Landwirtschaftsämter in der Regel verzinslich und maximal für ein Jahr bis zum 30. September 2001 gestundet. Bei den landeseigenen Flächen wird analog verfahren. Pächter dieser Flächen stellen ihre Stundungsanträge bei der Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern. (ED)
stats