Bald wieder EU-Exporterstattungen für Verarbeitungsprodukte

1

Verarbeitungsprodukte von Getreide, Milch und Zucker erhalten ab dem 21.August wieder Exporterstattungen für Drittländer, teilte der Informationsdienst AIZ, Wien, mit. Die Exporterstattungen waren im Mai von der EU-Kommission ausgesetzt worden. Begründung: Sie würden die Budgetobergrenze sprengen. Diese Entscheidung hat der Kommission den Zorn der Verarbeitungsindustrie zugezogen, die mit Standortwechsel und Entlassungen drohte. Nun habe die Kommission die Ressourcen neu verteilt und es sei wieder Geld für die Exporterstattungen vorhanden, bestätigte ein Kommissionssprecher. Die EU exportierte 1998 verarbeitete Produkte wie Kuchen, Schokolade, Jogurt und Konserven im Wert von 12 Mrd. Euro in Drittländer. Nun würden für Exporterstattungen 35 Mio. Euro bis Ende September zur Verfügung stehen. (ED)
stats