1

Der italienische Teig- und Backwarenhersteller Barilla SpA, Parma, soll Interesse an der Übernahme der Großbäckerei Kamps AG, Düsseldorf, haben. Wie Zeitungen aus unternehmensnahen Kreisen erfahren haben wollen, hält Barilla indirekt bereits 12 Prozent der Kamps-Aktien: Die Luxemburger Finanzholding des Konzerns Cofiba soll 5 Prozent erworben haben; Antonio Aiello, Chefberater des Familienunternehmens, soll weitere 7 Prozent Anteil sein Eigen nennen. Zudem hat nach einem Bericht der Lebensmittelzeitung (LZ), Frankfurt a. M., der Geschäftsführer von Barilla Deutschland bestätigt, dass Backwaren zu den strategischen Wachstumsfeldern des Konzerns gehören.

Barilla erwirtschaftet bereits jetzt mehr als 60 Prozent seines Umsatzes von 4,3 Mrd. DM mit Backwaren. Die Kamps AG, die im Jahr 2000 einen Umsatz von 3,3 Mrd. DM erwirtschaftete, beruft sich darauf, dass dem Vorstand keine meldepflichtigen Informationen über eine Beteiligung vorliegen. (ED)
stats