Bartels fordert stärkeren Schutz vor der Maul- und Klauenseuche

1

Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Uwe Bartels fordert schärfere Kontrollen an den EU-Außengrenzen zum Schutz vor der Maul- und Klauenseuche (MKS). Das betreffe nicht nur den Handel, sondern genauso die Touristik. Bartels fordert deshalb nicht nur Apelle an alle Auslandsreisenden, keine Lebensmittel und vor allem kein Fleisch vom Urlaubsort in die heimische Region mitzubringen, sondern auch Kontrollen nach US-amerikanischem Vorbild. Anlaß sind die jüngst in Kasachstan aufgetretenen Fälle der Seuche. In den vergangenen fünf Jahren war die Seuche bereits in Albanien, Griechenland der Türkei und Algerien aufgetreten, wie gestern das niedersächsische Landwirtschaftsministerium, Hannover, mitteilte. (ED)
stats