Bayer AG: Neue Struktur für Gesundheit und Pflanzenschutz

1

Die Bayer AG, Leverkusen, will künftig ihre Geschäftsbereiche Gesundheit und Pflanzenschutz in eigenständigen Gesellschaften führen. Dieses Vorhaben hat heute der Aufsichtsrat in seiner Sitzung zustimmend zur Kenntnis genommen. Durch die geplante Übernahme des Pflanzenschutzgeschäftes von Aventis Crop Science werde ein weiteres, hochprofitables Kerngeschäft erheblich gestärkt. Die Bayer AG geht davon aus, dass die Verhandlungen mit dem Aventis-Konzern und der Berliner Schering AG, die mit 24 Prozent an Aventis Crop Science beteiligt ist, bis Ende September erfolgreich abgeschlossen werden können. Dann sollen die Agro-Aktivitäten beider Unternehmen, vorbehaltlich der Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden, in eine neu zu bildende Gesellschaft integriert werden, die als selbständige unternehmerische Einheit im Konzern geführt werden soll. Mit einem kombinierten Umsatz von fast 7 Mrd. € werde das neue Unternehmen einer der führenden Anbieter im weltweiten Pflanzenschutzmarkt. Die neue Struktur des Bayer-Konzerns sei keineswegs eine Abkehr von der bewährten Vier-Säulen-Strategie, bekräftigte der Vorstandsvorsitzende Dr. Manfred Schneider. Bayer werde auch weiterhin auf die Geschäftsbereiche Gesundheit, Landwirtschaft, Polymere und Chemie setzen. (AW)
stats