Bayer Crop Science züchtet für Asien


Neue Weizen- und Rapssorten will Bayer Crop Science für Australien entwickeln. Eine Stärkung der Region Asien-Pazifik gehört zur Strategie.

In das neue Zuchtzentrum für Weizen und Raps im australischen Bundesstaat Victoria will das Monheimer Unternehmen rund 12 Mio. € investieren. Neben der Sortenentwicklung sollen vom neuen Standort aus alle Züchtungsaktivitäten in Australien koordiniert werden.  Erste Sorten für den dortigen Markt kündigt Bayer Crop Science bis Ende dieses Jahrzehnts an.

Außerdem will das Unternehmen sein globales Netz von Weizen- und Raps-Zuchtstationen künftig verstärkt auf Asien und Lateinamerika ausdehnen, nachdem in Nordamerika und Europa bereits ein Ausbau erfolgt ist. In Deutschland gehört das europäische Weizenzuchtzentrum in Gatersleben zum Verbund.

Neben eigener Züchtung stärkt Bayer Crop Science die Zusammenarbeit mit international führenden Forschungseinrichtungen. Vor kurzem haben die Monheimer eine neue Forschungspartnerschaft in Australien bekannt gegeben. (db)
stats