1

Der Bayer-Konzern hat in China eine neue Anlage zur Herstellung von Tierarzneimitteln in Betrieb genommen, wie das Unternehmen mitteilte. Die Gesamtinvestition am Standort Chengdu in der Provinz Sichuan betrage 10 Mio. Euro. Die Produktionsanlage entspreche den international gültigen Standards und ist für die Herstellung von Tierarzneimitteln und Futterzusatzstoffen für den chinesischen Markt vorgesehen. Die Produktion der Tierarzneimittel in China sei ein wichtiger Schritt zur Positionierung des Unternehmens vor Ort. Allein die Fleischproduktion habe sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt, sagte Bernd Krüger, Leiter des Bayer-Geschäftsbereiches Tiergesundheit. Das chinesische Tochter-Unternehmen Bayer (Sichuan) Animal Health Co. Ltd. ist ein 70:30 Joint-venture von Bayer und Sichuan Province General Corporation of Animal Husbandry, Industry and Commerce. (ED)
stats