Bayer offen für Akquisitionen im Agribusiness

1

Wenn sich eine Gelegenheit böte, Agribusiness-Sparten aufzukaufen oder Beteiligungen zu erlangen, so würde der Chemie- und Pharmakonzern Bayer in Leverkusen seine Gesundheitssparte veräussern. Dies signalisierte Bayer-Chef Dr. Manfred Schneider in einem Gespräch mit der Financial Times. Bayer sei wirklich interessiert, am möglichen Strukturwandel des Agribusiness zu partizipieren, so Schneider. Dies schließe auch Technologien für gentechnisch veränderte Nahrungsmittel mit ein. Im Visier hat der Bayer-Chef als mögliche Kandidaten American Home Products, Astrazeneca oder Novartis. (AW)
stats