Pflanzenschutz

Bayer setzt Patent in China durch


Bayer Crop Science setzt sein Patent für den Wirkstoff Spirotetramat nun auch in China durch. Der chinesische Hersteller 'Hebei Sannong Agrochemical' und der chinesische Vertriebshändler 'Nanjing Heyuan' akzeptieren die von Bayer Crop Science eingereichte Klage. Außerdem wollen sie Bayer finanziell entschädigen für die Patentverletzung.

Im Juli 2014 reichte Bayer Crop Science am Intermediate People’s Court von Shijiazhuang eine Klage gegen die chinesischen Unternehmen ein. Bayer Crop Science war der Meinung, dass die Beklagten unrechtmäßig Pflanzenschutzmittel produzierten und vertrieben, die Spirotetramat enthielten. Nach einer mündlichen Anhörung im März 2015 vermittelten die Richter bei der Schlichtung und weiteren Verhandlungen.

Der Wirkstoff Spirotetramat ist auch in Deutschland für Kohl und Salat zugelassen. Er bekämpft saugende Insekten wie etwa Blattläuse, Thripse, Wollläuse und Weiße Fliege. Bayer vertreibt den Wirkstoff unter dem Markennamen Movento in über 70 Ländern weltweit. Das im Jahr 2010 in China auf den Markt gebrachte Produkt ist eine der stärksten Kernmarken von Bayer CropScience in China. (has)
stats