Übernahmegerüchte

Bayer soll Lust auf Monsanto haben


Die Bayer-Aktie brach am frühen Nachmittag innerhalb einer knappen halben Stunde um 6 Prozent ein. Gegenüber den Vortagsschluss notierte das Papier gegen 16:45 Uhr um 4,5 Prozent unter dem Schlusskurs vom Mittwoch. Die Monsanto-Aktie konnte dagegen im vorbörslichen Handel um 18 Prozent zulegen.

Von den Plänen der Leverkusener berichtete am frühen Nachmittag die Nachrichtenagentur Bloomberg. Danach hätten bei Bayer erste interne Diskussionen und Gespräche mit Beratern über eine Monsanto-Übernahme stattgefunden. Bloomberg beruft sich dabei auf „mit der Angelegenheit vertraute Personen".

Derzeit ist Monsanto - dank des aktuellen Kursaufschlags - mit rund 45 Milliarden Dollar bewertet. Bayer selbst bringt etwa das doppelte Gewicht auf die Börsenwaage. Der zu bietende Monsanto-Preis könnte weiter steigen. Denn auch dem deutschen Konkurrenten BASF wird Interesse an Monsanto nachgesagt. (SB)
stats