Stickstoffversorgung

Bayer sucht nach perfekter Mikrobe

Der Pflanzenschutzhersteller Bayer und das amerikanische Unternehmen Ginkgo Bioworks gründen ein neues Unternehmen. Dafür investieren diese nach eigenen Angaben 100 Mio. US-Dollar. Im Rahmen dieser Neugründung wollen die Unternehmen einen neuen Forschungsschwerpunkt setzen. Die Fähigkeit von Mikroben, die Stickstoff fixieren, soll verbessert werden. Das selbstgesteckte Ziel lautet, Landwirten Lösungen anzubieten, mit denen Mikroben Nutzpflanzen ausgiebiger mit Stickstoff versorgen können. Dabei haben die Partner nicht nur Eiweißpflanzen im Blick. Gingko Bioworks soll Know-How im Bereich synthetischer Biologie beisteuern, während Bayer sein Wissen im Bereich Landwirtschaft und auf dem Gebiet mikrobieller Produkte teilt.

Das neue Unternehmen soll sowohl in Boston als auch im kalifornischen West Sacramento ansässig sein. In Bosten sitzt bereits die Ginkgo Bioworks. In West Sacramento konzentrieren sich die F&E-Aktivitäten von Bayer im Bereich Biologika für Pflanzen. (has)
stats