1

Die Bayer Crop Science AG, Monheim, und der australische Pflanzenschutzanbieter Nufarm Ltd., Melbourne, haben ein mehrjähriges Liefer- und Vertriebsabkommen für den herbiziden Wirkstoff Diflufenican und Produkte auf dieser Wirkstoffbasis in Europa abgeschlossen. Über die finanziellen Konditionen dieses Abkommens wurde Stillschweigen vereinbart, teilt Bayer Crop Science weiter mit. Der Wirkstoff wurde von Bayer entwickelt und ist heute Bestandteil zahlreicher Standardherbizide zur Unkrautbekämpfung bei Getreide. Beide Unternehmen hoffen, den Marktanteil weiter ausbauen zu können und wollen die individuellen Stärken ihrer jeweiligen europaweiten Vertriebskanäle nutzen. Thierry Chenet, Leiter des Portfoliomanagements ‚Herbizide’ bei Bayer Crop Science, erwartet eine tiefere Marktdurchdringung. Laut Brian Benson, Leiter des Bereichs Landwirtschaft bei Nufarm, ist Diflufenican eine wichtige Ergänzung zum europäischen Produktportfolio seines Unternehmens. "Dieses Abkommen erleichtert uns den sofortigen Einstieg in mehrere europäische Märkte mit verschiedenen bereits existierenden Formulierungen. (AW)
stats