Bayer will neue GV-Sojasorten in den USA entwickeln


1

Die Bayer Crop Science AG, Monheim, und die US-Unternehmen Mertec LLC und M.S. Technologies LLC wollen gemeinsam Sojabohnensorten mit neuen Merkmalen entwickeln und vermarkten. Zu den ersten Produkten, die zunächst für den US-Markt bestimmt sind, sollen gentechnisch veränderte (GV-)Sojasorten gehören, die sowohl eine Toleranz gegenüber dem Wirkstoff Glyphosat als auch gegenüber der herbiziden Wirkstoffklasse der HPPD-Hemmern aufweisen, informiert Bayer Crop Science weiter. Des weiteren sollen auch GV-Sojasorten mit zwei oder mehr Herbizidtoleranzen entwickelt werden. Geplant ist laut Bayer beispielsweise eine Kombination von Toleranzen gegen Glyphosat, HPPD-Hemmer und dem Bayer-Herbizid Liberty. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

Bayer Crop Science und MS Technologies arbeiten bereits bei der Entwicklung von Sojabohnensaatgut mit Toleranz gegen das Herbizid Liberty zusammen. Im Rahmen dieser Kooperation soll LibertyLink-Soja 2009 auf den Markt gebracht werden. (AW)

stats