Bayerische Bauern demonstrieren gegen ihren Berufsverband

1

Etwa 400 Landwirte demonstrierten am heutigen Montag vor der Zentrale des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) in München. Ihr Protest richtete sich vor allem gegen ihre eigene Standesvertretung. Sie forderten BBV-Präsident Gerd Sonnleitner auf, eine klare Position gegen die Abschaffung der Milchquotenregelung zu beziehen. Hans Fuchs, der stellvertretende BBV-Kreisobmann aus dem oberbayerischen Ebersberg, verlangte eine bundsweite Umfrage bei den Landwirten zu diesem Thema. Auch im Hinblick auf die Agro-Gentechnik fühle sich die Basis nicht mehr vom Bauernverband vertreten. Der BBV müsse künftig mehr die Wünsche seiner Mitglieder berücksichtigen, anderenfalls würden sich die Austritte aus dem Verband mehren, betonten einige Sprecher. Demonstranten versicherten gegenüber ernährungsdienst.de, dass es sich bei den unzufriedenen Landwirten überwiegend um Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Milcherzeuger (BDM) handelt. (HH)
stats