1

Bayern und Montenegro wollen in der Tierzucht stärker zusammenarbeiten. Dazu sieht der Freistaat eine Anschubfinanzierung von 200.000 DM vor, wie Landwirtschaftsminister Josef Miller in München mitteilte. Die Mittel würden dazu verwendet, 30 Braunviehbullen, 60 Fleckkalbinnen und technische Ausrüstung für die Besamung zu liefern. Gleichzeitig solle die Zusammenarbeit zwischen den Landwirtschaftsministerien und ihren Einrichtungen intensiviert werden. Bayern verfolge das Ziel, die Handelswege nach Montenegro zu stabilisieren und langfristig Absatzmöglichkeiten zu sichern. (ED)
stats