Bayerische Regierung hilft Bergbauern


Die bayerische Staatsregierung möchte sich bei der Weiterentwicklung der EU-Agrarpolitik mit Nachdruck für die Belange der Bergbauern einsetzen. Das hat das Kabinett bei seiner  Sitzung am Dienstag in Kempten im Allgäu bekräftigt. Die klein- und mittelbäuerlich strukturierten Bergbauernbetriebe im Allgäu und in Oberbayern  erbringen laut Landwirtschaftsminister Helmut Brunner unverzichtbare Leistungen für die Gesellschaft. In Zeiten liberalisierter Märkte seien sie aber wegen der schwierigen Produktionsbedingungen im Verleich zu Betrieben in günstigeren Lagen nicht konkurrenzfähig. Bayern will sich deshalb gemeinsam mit anderen Alpenländern dafür einsetzen, dass die multifunktionalen Leistungen der Bergbauern auch künftig angemessen honoriert werden. "Wir brauchen eine gesellschaftliche Hilfestellung, um den Fortbestand unserer Bergbauernbetriebe zu sicher", sagte Brunner (HH)
stats