1

In der bayerischen Staatsregierung ist ein offener Streit um die Agrarsubventionen ausgebrochen. Von 2007 ab wird die EU ihre Zahlungen an Bayerns Bauern um mindestens 80 Mio. € jährlich kürzen. Der stark vom Bayerischen Bauernverband (BBV) abhängige Landwirtschaftminister Josef Miller sagte, er kämpfe darum, dass der Freistaat seinen Kofinanzierungs-Topf von ebenfalls 80 Mio.€ aufrecht erhält und zusätzlich einen Teil der EU-Finanzierung ausgleicht. Dagegen wehrt sich sein Kabinettskollege, Finanzminister Kurt Faltlhauser nachdrücklich. Bayern sei nicht in der Lage, ausfallende EU-Mittel auszugleichen, versicherte er. Vielmehr wolle er den 80-Millionen-Anteil des Freistaates ganz oder zumindest teilweise streichen. Nachdem sich Miller und Faltlhauser bei ihren Etatverhandlungen in dieser Woche nicht geeinigt haben, muss Anfang September das Kabinett entscheiden. (HH)
stats