1

Mit rund 300 000 Hektoliter oder 1,3 Prozent weniger verglichen mit dem Vorjahresergebnis haben Bayerns Brauer das Kalenderjahr 2008 abgeschlossen. Nicht eingerechnet sei hier der Zuwachs von etwa 120 000 Hektoliter alkoholfreies Bier, sagte der Präsident des Bayerischen Brauerbundes, Michael Weiß, vor der Presse in München. Trotz stetig wachsender Exporterfolge konnte die bayerische Brauwirtschaft die Auswirkungen des seit Jahren sinkenden Pro-Kopf-Verbrauchs und der veränderten Bevölkerungsstruktur im Inland nicht kompensieren, bedauerte Weiß. (HH)
stats